Studie bestätigt das Bewegung zum gesunden Leben gehört

Studie bestätigt das vier Lebensstilinterventionen das Herz schützt und bedeutsam das Risiko eines frühen Todes senkt

Studie zeigt eindeutigen Nutzen und Vorteile regelmäßiger Bewegung, einer gesunden Ernährung, die Aufrechterhaltung des normalen Gewichts und der Nikotinabstinenz

Eine große, multizentrische Studie geführt von Johns Hopkins Forschern hat einen signifikanten Zusammenhang zwischen Lifestyle-Faktoren und der Gesundheit des Herzens gefunden. Diese vier Lebenstilfaktoren sind regelmäßige Bewegung, essen einer mediterranen Ernährung, ein normales Gewicht zu halten und nicht zu rauchen. 

Die Forscher fanden heraus, dass die Durchführung dieser vier Lebensstilfaktoren gegen koronare Herzkrankheit sowie den frühen Aufbau von Kalkablagerungen in Arterien schützt und die Wahrscheinlichkeit bei allen Todesursachen über einen Zeitraum von acht Jahren um 80 Prozent  reduziert. Die Ergebnisse der Studie, „Low-Risk Lifestyle, Koronare Kalzium, Herz-Kreislauf-Ereignisse und Sterblichkeit: Ergebnisse aus der Multi-Ethnic Study of Atherosklerose“, wurden in einem Online-Artikel gepostet und am 3. Juni 2013 durch das American Journal of Epidemiology beschrieben.

„Unseres Wissens ist dies die erste Studie, aus einer einzigen longitudinalen Auswertung, die eine schützende Assoziation zwischen niedrigem Risiko Lifestyle-Faktoren und frühen Anzeichen von Gefäßerkrankungen, Herz-Kreislauf-Krankheiten und vorzeitigem Tod zu finden ist, sagt Haitham Ahmed, MD, MPH, der führende Autor, der einen Lehrstuhl für innere Medizin am Ciccarone Zentrum für die Prävention von Herzerkrankungen am Johns Hopkins Institut hat.

„Wir werteten Daten von mehr als 6.200 Männern und Frauen im Alter von 44-84 Jahren, von weißen, Afro-Amerikanern, lateinischer und chinesischer Abstammung aus. Alle wurden über einen Durchschnitt von 7,6 Jahren verfolgt. Diejenigen, die alle vier gesunden Verhaltensweisen durchführten hatten eine 80 Prozent niedrigere Sterblichkeitsrate über diesen Zeitraum im Vergleich zu Teilnehmern mit keiner der gesunden Verhaltensweisen „, sagt Ahmed.

Die Teilnehmer der Studie nahmen alle an der laufenden Multi-Ethnic Study of Arteriosklerose (MESA), einer prospektiven Untersuchung der Risikofaktoren, der Prävalenz und Prävention von Herz-Kreislauf-Erkrankung. MESA Teilnehmer wurden von sechs akademischen medizinischen Zentren rekrutiert und hatten zu Beginn der Untersuchung keine Diagnose einer Herz-Kreislauf-Erkrankungen.

Alle Teilnehmer hatten zum Beginn der Studie eine Computertomographie (ein CT-Scan), um zu sehen, ob es frühe Anzeichen von Kalkablagerungen in ihren Arterien gab, die bekanntlich zum Herzinfarkt-Risiko beitragen. Im Verlauf der Studie untersuchten die Forscher dann, ob die Teilnehmer einen Herzinfarkt erlitten, plötzlichen Herzstillstand, Schmerzen in der Brust hatten oder an Herz-Kreislauf-Krankheiten oder anderen Ursachen starben.

Die Forscher entwickelten einen Lebensstil Score für jeden der Teilnehmer von 0 (am wenigsten gesund) bis 4 (gesündeste), befragt über ihre Ernährung, Body Mass Index (BMI), die Höhe der regelmäßigen körperlichen Aktivität moderater Intensität und den Raucher Status. Nur 2 Prozent oder 129 Teilnehmer, erfüllten alle vier Kriterien der gesunden Lebensweise (die geringe Anzahl ist sicherlich eine Schwäche der Studie).

Die Forscher betonen, dass ihre Studie die Bedeutung von gesunden Lebensgewohnheiten nicht nur zur Verringerung des Risikos von Herzerkrankungen, sondern auch zur Verhinderung der Sterblichkeit aller Ursachen zeigt.

Bewegung ist unverzichtbarer Bestandteil eines gesunden Lebensstils © Hartmut Knorr

Bewegung ist unverzichtbarer Bestandteil eines gesunden Lebensstils © Hartmut Knorr

Über Hartmut Knorr

ONLINE GESUNDHEITSTRAINING Hartmut Knorr ist der Entwickler von Online Gesundheitstraining und steht für qualitätsgesicherte evidenzbasierte digitale Gesundheitsanwendung. Wir entwickeln seit 1985 Gesundheits-, Präventions- und Therapieprogramme für eine gesteigerte Lebensqualität und gegen Erkrankungen die auf Bewegungsmangel zurückzuführen sind. Seit 2009 bieten wir unseren Service online an. Dabei arbeiten wir eng mit Ärzten, Wissenschaftlern und Physiotherapeuten zusammen und greifen dabei auf moderne Tools zur Qualitätssicherung der Trainingsprozesse zurück. Auf dieser Website bieten wir Kurse, Coachings und Beratung für eine Gesundheitsvorsorge nach biopsychosozialen Ansatz an.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*