Die 5 wichtigsten Faktoren für das Training zuhause

Wie Du Dich auch zuhause fit halten kannst, verrät der Fitnessexperte Hartmut Knorr von online-gesundheitstraining.de. Um dieses Ziel zu erreichen braucht man nicht einmal Fitnessgeräte, sondern man trainiert mit – besser gesagt gegen – seinen eigenen Körper. Neben einfachen Strategien, aus seiner praktischen Erfahrung als langjähriger Trainer, hat der Coach auch praktische Tipps und Erfolgsfaktoren für Einsteiger parat. Hierzu zählen etwa einfache Übungen, die man auch während der Arbeit ganz einfach mal zwischendurch ausführen kann. Er empfiehlt eine Mischung aus Dehn- und Kräftigungsübungen sowie mobilisierende Übungen. „So bleibt man nicht nur gesund, sondern erhöht auch die eigene Leistungsfähigkeit“, empfiehlt Knorr. Für ihn besonders wichtig: Das Training sollte immer bewusst durchgeführt werden, damit ist der größtmögliche Erfolg gewährleistet.

1. Nimm Dir Zeit

Lege Deine Termine so das Du ungestört trainieren kannst. Trage die Termine immer in Deinen Terminkalender ein. Das sorgt dafür das Du die notwendige Einstellung bekommst. Falls Du hier Probleme hast, empfiehlt es sich für jede Trainingseinheit einen Ausweichtermin innerhalb der nächsten drei Tage einzutragen. Wer diesen Tipp verinnerlicht gehört zu den Gewinnern!

2. Verzichte auf Geräte und konzentriere Dich auf das Wesentliche (der Fokus)

Lass Dich durch die Werbung nicht verrückt machen. Du benötigst keine Geräte. Dein eigener Körper reicht vollkommen aus. Im Gegenteil. Ich habe die Erfahrung gemacht, das die Geräte angeschafft werden und dann nach wenigen Einheiten in der Ecke verstauben. Merke: mit der Anschaffung von Geräten hast Du noch lange nicht die richtige Einstellung zum Training. Also konzentriere Dich auf Deine Einstellung!

3. Lass Dich nicht ablenken

Verzichte WÄHREND des Trainings auf Musik. Sie lenkt nur davon ab, das Du Dich jetzt auf deinen Körper konzentrieren solltest. Untersuchungen haben gezeigt das der Erfolg beim Training größer ist, wenn man auf sich selbst fokussiert ist und so wenig wie möglich durch äußeres abgelenkt wird. Dieser Tipp gilt natürlich auch für alle die im Fitnessstudio an den Geräten trainieren.

4. Höre auf Deinen Körper und verstehe die Signale Deines Körpers

Stichwort Müdigkeit vor dem Training. Ziehe auf jedenfall Deine geplante Trainingseinheit durch. Meistens kommt der Appetit mit dem Essen, will sagen das Training ist in diesem Falle ein Muntermacher. Stichwort die Müdigkeit kommt durch das Training. Das ist ein gewollter Zustand, wichtig ist jetzt den Körper zu regenerieren.

5. Belohne Dich mit etwas „ungesunden“

Du isst gerne Eis oder andere Süßigkeiten? Dann ist dieser Tipp für Dich genau richtig. Denn der Lebensgenuss sollte auf keinen Fall zu kurz kommen. Im Gegenteil, dadurch das dein Körper durch Training mehr verbrennt, sollte auch dementsprechend der Bedarf gedeckt werden. Dieses bewusste Naschen fördert auch ganz nebenbei die Motivation.

Weitere Infos erhältst Du in dem kostenlosen eBook „Die 10 besten Rückenübungen für zuhause“ Hier kannst Du das eBook mit Deiner eMail anfordern. Du erhältst auch weitere wichtige Tipps

 

Über Hartmut Knorr

ONLINE GESUNDHEITSTRAINING Hartmut Knorr ist der Entwickler von Online Gesundheitstraining und steht für qualitätsgesicherte evidenzbasierte digitale Gesundheitsanwendung. Wir entwickeln seit 1985 Gesundheits-, Präventions- und Therapieprogramme für eine gesteigerte Lebensqualität und gegen Erkrankungen die auf Bewegungsmangel zurückzuführen sind. Seit 2009 bieten wir unseren Service online an. Dabei arbeiten wir eng mit Ärzten, Wissenschaftlern und Physiotherapeuten zusammen und greifen dabei auf moderne Tools zur Qualitätssicherung der Trainingsprozesse zurück. Auf dieser Website bieten wir Kurse, Coachings und Beratung für eine Gesundheitsvorsorge nach biopsychosozialen Ansatz an.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*